das titelbid
fleischmural

Xi-Design und Talenthouse gestalten eine Street Art Mural an der Mauergedenkstätte in Berlin Berlin/München, 16.08.2016 – Das Berliner Kommunikationsunternehmen Xi-Design gestaltet auf Fassaden und Giebelwänden in Berlin und ganz Deutschland Street Art und Murals als handgemalte Werbebotschaften innovativer Marken. Für die aktuelle Bemalung einer Wand an historischer Stelle in Berlin – direkt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze und gegenüber Mauergedenkstätte in der Bernauerstrasse – hat sich Xi-Design mit der globalen Kreativplattform Talenthouse zusammengeschlossen, um von der Community ein innovatives Motiv für das Mural entwickeln zu lassen, das den besonderen Standort der Wand auf kreative Art und Weise betont. Interessierte Kreative und Künstler aus aller Welt konnten bis Ende Juni ihre Vorschläge über Talenthouse einreichen. Aus über 400 Einreichungen wurde anschließend das Design von Marcus Haas ausgewählt, das durch Xi-Design aka Die Dixons zusammen mit den Künstlern Size Two und Mario Mankey auf der riesigen Wand am ehemaligen Grenzstreifen umgesetzt wurde. Das Motiv verwandelte die Hauswand in ein überdimensionales Stück Fleisch, das als Symbol für die Teilung Berlins von einem ebenso riesigen Messer durchtrennt wird.

ARTWORK STEAK ART MURAL

Marcus Haas über sein ungewöhnliches Design: „Wenn diese Hauswand sprechen könnte, würde sie mit Sicherheit vom einschneidensten Ereignis der Stadt erzählen: Dem Mauerbau ab 1961 und der Trennung Berlins bis 1989. Das Mural trägt diesem Schnitt durch die Stadt und den damit verbundenen Verletzungen an Leib und Seele der Berliner Rechnung. In der Maserung des Fleisches kann man die Stadtgrenze und die Stadtteile Berlins erkennen. Da das Gebäude durch die Baulücke und die damit freiliegende Hauswand ebenfalls wie durchschnitten aussieht, bilden Architektur und Artwork eine Einheit.“

detailaufnahme detail 3 fassadengestaltung unterschrift xi design
zurück zu den projekten